2 Leistungsgruppen & 2 Wanderführer

Wandern im Martelltal

Termin
5. Juli bis 7. Juli 2022
3 Tage - DI bis DO
  • 3 Tage
  • Doppelzimmer
ab 435,-
Wandern im Martelltal
  • 3 Tage
  • Doppelzimmer
ab € 435,-

Von Obstplantagen bis zur Gletscherwelt der Ortlergruppe

Das Martelltal, ein besonders ursprünglicher Winkel Südtirols, ist bei Bergfreunden ein Begriff. Es zieht sich von den Obstplantagen am Talausgang bei Morter im unteren Vinschgau bis zu den 3.700 m hohen, vergletscherten Gipfeln des Ortler-Massivs hinein. Die beiden Bergkämme, die das Tal mit einer Vielzahl von Dreitausendern umgeben, bieten unvergessliche Ausblicke.
 
Hinweis:
2 Wandergruppen mit 2 Wanderführern
Mit unseren 2 Wanderführern können Sie täglich zwischen einer leichteren oder einer anspruchsvolleren Variante wählen. 

Reiseverlauf

1. Tag (SO): Tirol – Schlanders – Schlandrauner Höhenweg – Schloss Schlandersberg 

Anreise über Bozen ins Vinschgau nach Schlanders. Darüber thront auf einem Felsen das Schloss Schlanders-berg aus dem 15. Jh. Bei der Wanderung am Sonnenberg des mittleren Vinschgaus lernen Sie das wohl bedeu-tendste und dichteste der Südtiroler Waalsysteme kennen. Genießen Sie den prächtigen Ausblick auf die Glet-scherwelt des gegenüberliegenden Laasertales und in das unter Ihnen liegenden Vinschgau. Die Wanderung en-det bei Ihrem Hotel in Schlanders.
 
Tour A: Weglänge: 8 km, Gehzeit: ca. 3 ½ Std., Höhenunterschied: ↑↓ 600 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe
Tour B: Weglänge: 7 km, Gehzeit: ca. 3 ½ Std., Höhenunterschied: ↑↓ 400 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe
 

2. Tag (MO): Über den Gletscherlehrpfad zur Marteller Hütte

Am Talschluss erwartet Sie eine wunderschöne Bergtour. Sie wandern zur urigen Marteller Hütte (2.610 m), wo Sie herrliche Aussichten auf die Ortlergruppe im Herzen des Nationalparks Stilfserjoch erwarten. Weiter geht es vorbei an der alten Staumauer, die Ende des 19. Jahrhunderts zum Schutz für die Talbevölkerung erbaut wurde.
 
Tour A: Weglänge: 10 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Höhenunterschied: ↑↓ 550 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe
Tour B: Weglänge: 9 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Höhenunterschied: ↑↓ 550 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe
 

3. Tag (DI): Vom Zufrittsee und durch das Pedertal zum Pederköpfl – Tirol 

Mit dem Bus fahren Sie zum Zufrittssee, ein 70 ha großer Stausee auf 1.850 m. Durch das naturbelassene Pe-dertal unternehmen Sie eine unvergessliche Wanderung und steigen zur Schildhütte und das Pederköpfl (2.570 m) auf. Hier eröffnen sich traumhafte Ausblicke auf die umliegenden Gletscher, wie den Venezia- und die Zu-fallspitzen mit einer Höhe von über 3.700 m. Mit wunderschönen Einblicken der Gletscherwelt treten Sie die Heimreise an.
 
Tour A: Weglänge: 10 km, Gehzeit: ca. 5 Std., Höhenunterschied: ↑ 700 ↓ 500 m
Schwierigkeitsgrad: 4 Wanderschuhe
Tour B: Weglänge: 8 km, Gehzeit: ca. 4 ½ Std., Höhenunterschied: ↑↓ 500 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe
 

Inkludierte Leistungen

  • TAXI-Hausabholung
  • Fahrt im Komfortbus
  • 2 Übernachtungen im 4*-Hotel in Schlanders
  • Halbpension inkl. Frühstücksbuffet & 4-Gang Abendessen und Salatbuffet
  • Benützung Wellnessbereich
  • 3 Wanderungen lt. Programm
  • 2 Lüftner-Wanderführer

Wegcharakteristik

Die Wanderungen sind bei durchschnittlicher Konditi-on gut zu bewältigen und weisen keine alpinistischen Schwierigkeiten auf, setzen aber Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus.

Hotelbeschreibung

Hotel Parkhotel zur Linde**** in Schlanders

Das familiengeführte Hotel in einer traumhaften Landschaft im Herzen des Vinschgaus gelegen, bietet alles, was Sie zum Wohlfühlen benötigen. Genießen Sie nach Ihren Wanderungen den Wellnessbereich mit Frei- und Hallenbad, Massagebänken, Tiroler Stubensauna, Biosanarium, türkisches Dampfbad, Wärmebank und Kneippbecken. Die gemütlich eingerichteten Zimmer mit Bad oder Dusche/WC verfügen über SAT-TV und kos-tenfreies WLAN.
 
zur Hotelhomepage

Preise

Preise in EUR pro Person
  • Doppelzimmer 435,-
  • Aufpreis Einzelzimmer 48,-
Reiseleitung
Barbara Hausberger und Manfred Partl
weitere Infos
Reiseart
Busreise