Österreich erleben

Wandern am Johannesweg

Termin
16. Mai bis 20. Mai 2021
5 Tage - SO bis DO
  • 5 Tage
  • Doppelzimmer
ab 690,-
Wandern am Johannesweg
  • 5 Tage
  • Doppelzimmer
ab € 690,-

„Ursprung der Lebensfreude“ im Mühlviertel

Der Johannesweg ist ein spiritueller Wanderweg mit zwölf Stationen durch die landschaftliche Schönheit des Mühlviertels. Auf sich selbst besinnen und Ankommen ist das, was MR Dr. Johannes Neuhofer, bekannter Linzer Dermatologe und Initiator des Johannesweges, vermitteln möchte. Neben vielen kulturellen Höhepunkten wie Kirchen, Kapellen und Burgruinen begegnen Sie alten Traditionen und kommen zu kraftvollen Plätzen in einer unberührten Natur.
 
Wichtige Info:
Auf Grund der jeweiligen Lage zur Reisezeit kann es sein, dass Programme teilweise geändert oder auch Angebote in Hotels wie Wellnesseinrichtungen nicht verfügbar sind. Wir werden uns bemühen, Sie rechtzeitig darüber zu informieren. 

Reiseverlauf

1. TAG (SO): TIROL – ERSTE ETAPPE VON PIERBACH NACH SCHÖNAU

Die Anreise erfolgt nach Pierbach. Auf abwechslungsreichen Pfaden erreichen Sie über den Ramlberg den Hof der Familie Irxenmayr mit einer selbsterbauten Kugelmühle. Der dort befindliche Johannesbrunnen und die Engelskapelle sind der Beginn des  Johannesweges. Sie wandern ein kleines Stück entlang der Naarn zum Ort Kaining. Durch ein romantisches Tal erreichen Sie über Wiesen und Waldwege Schönau, wo Sie der Bus zum Hotel bringt.

Weglänge: ca. 9 km, Gehzeit: ca. 3 Std., Höhenunterschied: ↑ ↓ 420 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

2. TAG (MO): ZWEITE ETAPPE VON SCHÖNAU NACH LANGFIRLING

Sie wandern steil bergauf zum Herrgottsitz (855 m). An der Felsformation soll sich der liebe Gott zufrieden ausgeruht haben, nachdem er die Welt erschaffen hatte. Auf Feldwegen steigen Sie zur Burgruine Prandegg mit dem Burgmuseum auf einem Höhenrücken ab. Genießen Sie den herrlichen Rundblick auf die umliegende Landschaft. Weiter führt der Weg ins Tal der "Waldaist" und zum Herzogreitherfelsen (811 m). Die Etappe verläuft weiter nach St. Leonhard bei Freistadt und zur Bründlkapelle. Dem Bründlwasser wird eine starke Heilkraft, besonders für Augen und Ohren, zugesprochen. Vom Gipfelkreuz des Haiderbergs (907 m) haben Sie eine überwältigende Aussicht. In Langfirling erreichen Sie Ihr Tagesziel.

Weglänge: ca. 23 km, Gehzeit: ca. 6 ½ Std., Höhenunterschied: ↑ ↓ 650 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe

3. TAG (DI): DRITTE ETAPPE VON LANGFIRLING NACH KALTENBERG

Sie wandern von Langfirling nach Waldfeld und zum Galgenbühel. Ritter Christoph Haim ließ 1570 das heute noch sichtbare Halsgericht zur Abschreckung und Machtdemonstration auf den Gründen des Bischofes errichten. Durch den Wald führt der Weg weiter zur Zwischenstromwiese, wo die Schwarze und Weiße Aist zusammenfließen. Über Wiesen und Waldwege entlang dem Naturkino erreichen Sie die Silberberger Schnapsbrenner, wo Sie sich mit einem Stamperl für die restliche Strecke stärken können.

Weglänge: ca. 20 km, Gehzeit: ca. 5 Std., Höhenunterschied: ↑ ↓ 400 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

4. TAG (MI): VIERTE ETAPPE ENTLANG DES KREUZWEGS NACH MÖTLAS

Heute passieren Sie 14 Kapellen und wandern bergauf zum Wegererstein, wo Sie von der Aussichtsplattform einen herrlichen Rundblick auf die Wallfahrtskirche von Kaltenberg und die Alpen genießen können. Weiter führt der Weg zur Almhütte des Jagdmärchenparks und zur Einsiedlerklause, auf einen Hügel mit besonderen Energiefeldern. Durch den Wald erreichen Sie die Naturplattform am Harlingsedter Gipfelkreuz. In Königswiesen besichtigen Sie die Pfarrkirche mit einem einzigartigen Schlingrippengewölbe, eines der bedeutendsten Bauwerke der Spätgotik. Eindrucksvolle Naturlandschaften begleiten Sie auf dem Wakelsteinweg bis nach Mötlas.

Weglänge: 21 km, Gehzeit: ca. 6 Std., Höhenunterschied: ↑ ↓ 600 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe

5. TAG (DO): RUINE RUTTENSTEIN – TIROL

Zum Abschluß besuchen Sie die Ruine Ruttenstein, eine majestätische Wehranlage und riesige Hochburg aus dem 12. Jh. Genießen Sie nochmal den wunderbaren Ausblick und die Ruhe, bevor Sie den letzten Teil des Johannesweges bis nach Pierbach wandern. Rückreise nach Tirol.

Weglänge: ca. 6 km, Gehzeit ca. 2 Std., Höhenunterschied: ↑ ↓ 300 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

Wegcharakteristik

Die Wege sind gut zu begehen und weisen keine besonderen Schwierigkeiten auf. Aufgrund der Weglänge wird eine gute Grundkondition vorrausgesetzt. Wanderschuhe werden wegen teilweise steinigen und feuchten Wegabschnitten empfohlen. Teilweise kommen nicht allzu lange steile Passagen vor. Für den Abstieg können Wanderstöcke hilfreich sein.

Inkludierte Leistungen

  • TAXI-Hausabholung siehe Katalog "Reiseträume"
  • Fahrt im Komfortbus
  • 4 Übernachtungen im 3*-Hotel in Unterweißenbach
  • Willkommensdrink
  • Halbpension inkl. Frühstücksbuffet & 3 Gang-Abendessen
  • mit Salatbuffet
  • 1x freie Benutzung des Eellnessbereichs
  • 5 Wanderungen lt. Programm
  • Lüftner-Wanderführerin

Hotelbeschreibung

Hotel Fürst*** in Unterweißenbach

Die hellen und geräumigen Zimmer verfügen über Schreibtisch, Kabel-TV, Bad mit Badewanne oder Dusche/WC und Föhn. Im gesamten Hotelbereich gibt es kostenfreies WLAN. Benutzung des Wellnessbereichs mit Dampfbad, Sauna, Whirlpool und Infrarotkabine gegen Gebühr.

 
zur Hotelhomepage

Preise

Preise in EUR pro Person
  • Doppelzimmer 690,-
  • Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenützung 120,-
  • Aufpreis Einzelzimmer 52,-
  • Frühbucherbonus gültig bis 22.01.2021 35,-
Reiseleitung
Bettina Lungkofler
weitere Infos
Reiseart
Busreise