NEU: Matinee Optional buchbar

Sommerfestival auf Schloss Grafenegg

Termin
26. Aug. bis 28. Aug. 2022
3 Tage - FR bis SO
  • 3 Tage
  • Doppelzimmer
ab 520,-
Sommerfestival auf Schloss Grafenegg
  • 3 Tage
  • Doppelzimmer
ab € 520,-

Das London Symphony Orchestra

Das romantische Schloss Grafenegg mit seiner bezaubernden Parkanlage wurde im frühen 19. Jh. im neugotischen Tudorstil renoviert. In den 1970er Jahren ein Ort für kleine, aber feine Musikdarbietungen und seit 2007 Austragungsort der Sommerfestivals. Die Klassische Musik ist bis heute der Schwerpunkt: Das London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Simon Rattle widmet den festlichen Abend der 2. Symphonie von G. Mahler. 
 
Hinweis:
Angebot gilt vorbehaltlich einer verbindlichen Zusage des Kartenkontingents des Sommerfestivals auf Schloss Grafenegg. Unverbindliche Voranmeldungen sind ab sofort möglich.
 

Reiseverlauf

1. Tag (FR): Tirol  ̶  Burg Clam  ̶  Krems 
Anreise über Lofer und Salzburg zur 1149 erbauten Felsenburg Clam im südöstlichen Mühlviertel. Burgherr Carl Philip Graf von Clam-Martinic begrüßt Sie persönlich bei einem Sektempfang. Anschließend besichtigen Sie u. a. Burgapotheke, Kapelle und Waffenkammer. Durch den Strudengau und die Wachau fahren Sie zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in Krems. 
 
2. Tag (SA): Stift Herzogenburg  ̶  Krems  ̶  Abendkonzert Grafenegg
Am Vormittag besichtigen Sie das seit über 900 Jahren bestehende Kloster Stift Herzogenburg der Augustiner-Chorherren, das Sie über die repräsentative Zufahrt erreichen. Das Herz der Anlage ist die um 1014 gegründete Stiftskirche. Sie gilt als der wichtigste Bau des österreichischen Spätbarocks und beheimatet eine prunkvolle Orgel von Johann Hencke. Bei einer Führung zeigen wir Ihnen auch Sehenswürdigkeiten, wie die bedeutende Kunstsammlung, den Festsaal und die Bibliothek. In Krems haben Sie Zeit die Altstadt mit den mittelalterlichen Gässchen, barocken Kirchen und stattlichen Bürgerhäusern, seit 2000 Teil des UNESCO-Welterbe "Kulturlandschaft Wachau", zu besuchen. Nach einem frühen Abendessen fahren Sie zum Schloss Grafenegg zum Konzert mit dem London Symphony Orchestra.
 
3. Tag (SO): Krems  ̶  Optional Matinee Grafenegg – Tirol
Am Vormittag können Sie Krems besichtigen. Optional haben Sie auch die Möglichkeit, die Matinee im Schloss Grafenegg zu besuchen. Anschließend Heimreise nach Tirol, wo Sie am späteren Abend ankommen werden.  
 

Inkludierte Leistungen

  • TAXI-Hausabholung
  • Fahrt im Komfortbus
  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im 3*- Hotel in Krems
  • 2 x 3-Gang Abendessen in einem hotelnahen Restaurant
  • Eintritt Abendkonzert Kat. 4 (Wert € 81,-)
  • Eintritt & Führung Burg Clam mit Sektempfang
  • Eintritt & Führung Stift Herzogenburg
  • Sitzkissen & Regenponchos
  • Lüftner-Reiseleitung

Konzertbeschreibungen

Symphonie Nr. 2 c-Moll für Sopran- und Alt-Solo, Chor und Orchester „Auferstehungssymphonie“ (1894)

Gustav Mahlers zweite Symphonie beschäftigt sich mit entscheidenden Sinnfragen und sollte alle bisherigen Formate sprengen. Mahlers Fragen an das Leben, die Sinnhaftigkeit des Leidens und Wirkens spiegeln sich in der Symphonie mit ausdrucksvollen Klängen wider. Die Symphonie beginnt mit einem Trauermarsch, geht in einen von Kraft, Schmerz, Schicksal und auch manchen schönen Szenen bewegten Mittelteil über, bevor sie mit einem triumphalen Auferstehungssatz endet. 
 

Matinee - optional:

ROBERT SCHUMANN (1. Teil)
Klavierquintett Es-Dur op. 44 (1842)
Das Stück gilt als eine von Schumanns erfolgreichsten Kompositionen und ist bis heute ein Glanzstück der Kammermusik. Zu Beginn mischen sich Klavierakkorde und Streichertremolo mit triumphalen als auch zurückhaltenden Stimmungen. Drängende Kräfte und schwärmende Aura werden von einem Trauermarsch abgelöst. Es folgt ein melodisch passendes Tanzthema in Moll und zum Schluss ein Finale in Dur. 
 
ANTONÍN DVOŘÁK (2. Teil)
Klavierquintett op. 81 (1887)
In diesem Stück verband Dvořák zurückhaltende und melodische Melodien mit mitreißenden Rhythmen. Am Beginn stehen sich ein Cellothema und ein symphonisches Tutti gegenüber. Diesem folgen harmonische Passagen bevor es im Mittelsatz mit Dumka in einen ukrainischen Volkstanz übergeht. Die Klangmischung aus Klavier und Streichern fasziniert und die langsamen Passagen berühren mit ihrer Schönheit. Das Finale bildet eine schwungvolle Polka.
 

Hinweis:

Auf Grund der Wetterlage wird spätestens 30 Min. vor Konzertbeginn entschieden, ob die Veranstaltung wegen Schlechtwetter von der Open-Air Bühne „Wolkenturm“ in den Konzertsaal verlegt wird. Der Konzertbeginn verschiebt sich dadurch um ca. 30 Min. Für Ihre Karten der Kategorie 1 bis 4 ist ein alternativer Sitzplatz im Auditorium reserviert. Eine wetterbedingte Verlegung, Unterbrechung oder Verzögerung berechtigt nicht zur Rückgabe der Karten und Erstattung der Kosten.
 
 

Hotelbeschreibung

Hotel Unter den Linden*** in Krems

 
Unweit des Steinertors und damit der Altstadt entfernt, verbindet das Hotel harmonisch Tradition und Moderne. Im eleganten Frühstücksraum mit warmen Farben genießen Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Jedes der liebevoll und hell gestalteten Zimmer ist einzigartig. Alle sind geräumig und verfügen aber über TV mit Kabelkanälen, Telefon, Safe,  Dusche/WC und kostenfreies WLAN.
 
zur Hotelhomepage

Preise

Preise in EUR pro Person
  • Doppelzimmer 520,-
  • Aufpreis Einzelzimmer 90,-
  • Aufpreise für das Abendkonzert
  • Karten Kat. 3 21,-
  • Karten Kat. 2 46,-
  • Karten Kat. 1 63,-
  • Matinee optional buchbar (bitte bei Buchung angeben)
  • Matinee Kat. 4 81,-
  • Matinee Kat. 3 102,-
  • Matinee Kat. 2 127,-
  • Matinee Kat. 1 144,-
Reiseleitung
Alice Rigger
weitere Infos
Reiseart
Busreise