Begrenzte Teilnehmer

Genusswandern auf Madeira

Termin
3. Sep. bis 10. Sep. 2020
8 Tage - DO bis DO
  • 8 Tage
  • Doppelzimmer
ab 1640,-

Portugals Blumeninsel im Atlantik

Auf Ihren Wanderungen können Sie die vielseitigen Landschaftsbilder Madeiras am besten genießen. Steile Klippen, winzige Strände, schroffe Berge und tief eingeschnittene Täler wechseln sich ab mit blühenden Gärten, kultivierten Terrassenfeldern und dem märchenhaftem Lorbeer-Regenwald. Über die Levadas, einem künstlichem Bewässerungssystem, haben Sie leichten Zugang zum spektakulären Garten Eden, der seine Fülle und Schönheit das ganz Jahr über präsentiert.

Reiseverlauf

1. Tag (DO): Tirol – München – Madeira

Transfer nach München und Flug nach Funchal. Nach der Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel in Caniço.

2. Tag (FR): Levada do Norte – Cabo Girão

Schon am ersten Wandertag lernen Sie die Geheimnisse der Levadas kennen. Sie folgen der Levada do Norte von Estreito de Câmara de Lobos zum Cabo Girão – Europas höchsten Steilklippen – wo Sie ein atemberaubender Tiefblick auf die Südküste erwartet. Eine spektakuläre Fahrt in einem gläsernen Aufzug bringt Sie zum kleinen, direkt am Meer gelegenen Paradies Fajã dos Padres. In diesem Ort, dessen Geschichte bis zu den Anfängen der Kolonisation zurückreicht,genießen Sie ein landestypisches Mittagessen. Die Rückfahrt führt vorbei an einem der ältesten Fischerdörfer Câmara de Lobos, der durch Sir Winston Churchill Berühmtheit erlangte.

Gehzeit: 3 Std., Weglänge: 8,5 km, Höhenunterschied: ↑ 70 m ↓ 90 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

3. Tag (SA): Ponta de São Lourenço

Heute präsentiert sich Ihnen Madeira von einer völlig anderen Seite. Auf der wüstenhaften Halbinsel Ponta de São Lourenço gedeihen nur wenige Pflanzen. Durch den stetigen Ansturm des Atlantiks haben sich bizarre Felsformationen gebildet, die interessante Einblicke in Madeiras vulkanische Entstehungsgeschichte geben. Mutige können ein Bad im Atlantik nehmen, bevor Sie zur Baia d’Abra wandern. Von dort fahren Sie mit dem Bus nach Caniçal, eine einstige Walfangstation. Die Rückfahrt erfolgt über Machico, erste Hauptstadt der Insel und Zentrum des Zuckerrohranbaus. 

Gehzeit: 3 Std., Weglänge: 7 km, Höhenunterschied: ↑ ↓ 390 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe

4. Tag (SO): Levada do Furado

Über den Poiso Pass, dem höchsten der Insel, erreichen Sie das Naturschutzgebiet Ribeiro Frio. Im Herzen Madeiras, mitten im dichten Lorbeerwald, sind Nebel und Niederschlag keine Seltenheit. Bäume, Moose und Farne filtern Tropfen für Tropfen des kostbaren Nass und speisen so Bergbäche und Levadas. Erleben Sie ‚Natur pur‘ auf der Wanderung entlang der Forellen-Levada nach Portela. Von einem aussichtsreichen Pass werden Sie mit einem Blick auf die Nordküste mit dem 590 m hohen, dominierenden Adlerfelsen Penha D’Aguia belohnt.

Gehzeit: 4 Std., Weglänge: 11 km, Höhenunterschied: ↑ ↓ 275 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

5. Tag (MO): Funchal und Monte

Unser erstes Ziel ist ein Besuch im ‚Mercado dos Lavradores‘, dem geschäftigen traditionsreichen Blumen- und Fischmarkt im Zentrum der Inselhauptstadt Funchal. Anschließend unternehmen Sie einen kleinen Rundgang durch das historische Zentrum bis zur berühmten Kellerei Blandy’s, wo Sie in die Geheimnisse des Madeira-Weins eingeweiht und zu einer Kostprobe eingeladen werden. Nach etwas Freizeit zum Bummeln und für ein Mittagessen, werden Sie die Auffahrt mit der Gondelbahn zum Wallfahrtsort Nossa Senhora do Monte mit ungeahnten Ausblicken über die Stadt genießen. In der Kirche befindet sich das schlichte Grabmal Karls I. von Habsburg, dem letzten Kaiser der österreichisch-ungarischen Monarchie. Wer möchte, kann sich eine lustige Attraktion gönnen und mit dem Korbschlitten hinunter ins Zentrum von Funchal fahren (optional). Anschließend Rückfahrt ins Hotel.

6. Tag (DI): Paúl da Serra – Porto Moniz

Heute erkunden Sie Madeiras wilden Westen. Sie fahren zur sumpfigen Hochfläche Paúl da Serra, eine Hochmoorlandschaft an deren Nordseite die immergrüne Laurisilva (UNESCO-Weltnaturerbe) liegt. Die kurze Wanderung führt durch Farne und Ginsterbüsche hinauf zum Pico Ruivo do Paúl da Serra (1.640 m). Beim Forsthaus Fanal werden Sie einige der ältesten Lorbeerbäume der Insel sehen, bevor Sie zum Weinbauort Porto Moniz, bekannt wegen seines berühmten Meerwasser-Schwimmbeckens aus schwarzer Lava, kommen. Auf der Rückfahrt entlang der Küste machen Sie im malerischen Ort São Vicente einen Stopp in einer urigen Poncha-Bar.

Gehzeit: 1½ Std., Weglänge: 3,5 km, Höhenunterschied: ↑ ↓ 150 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

7. Tag (MI): Pico Ruivo

Mit dem Bus fahren Sie in das Zentralmassiv nach Santana, einem Ort mit hunderten kleinen, strohbedeckten und farbenfrohen Spitzdachhäusern. Auf einer kleinen Bergstraße erreichen Sie Achada do Teixera, Ausgangspunkt für die Gipfelbesteigung zum Pico Ruivo, dem mit 1.862 m der höchste Punkt der Insel.  Auf gut ausgebautem Weg erwartet Sie eine genussreiche Wanderung, bei schönem Wetter mit einem traumhaften Rundblick, zurück zum Bus. 

Gehzeit: 2½ Std., Weglänge: 5,5 km, Höhenunterschied: ↑ ↓ 390 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe
 
Zusatzwanderung
Für trittsichere und ausdauernde Wanderer ist als Zugabe die Überschreitung des zweithöchsten Gipfels, dem Pico Arieiro (1.817 m), bei sehr guten Wetterverhältnissen möglich. Alle anderen Teilnehmer fahren mit dem Bus zum Endpunkt dieser Wanderung. 
Zusätzliche Gehzeit: 2½ Std., Weglänge: 4,5 km, Höhenunterschied: ↑ ↓ 900 m
Schwierigkeitsgrad: 4 Wanderschuhe

8. Tag (DO): Madeira – München – Tirol

Fahrt zum Flughafen, Rückflug nach München und Transfer nach Tirol.

 

Inkludierte Leistungen

  • TAXI-Hausabholung
  • Flughafentransfer Flughafen München & retour
  • Linienflug München – Funchal & retour mit Condor
  • Flughafensteuern & Sicherheitsgebühren (€ 75,- Änderungen vorbehalten)
  • Transfers & Busfahrten vor Ort 
  • 7 Übernachtungen im 4*-Hotel in Caniço
  • Zimmerupgrade: Studio mit seitlichem Meerblick
  • Halbpension inkl. Buffet zum Frühstück & Abendessen
  • Lunch in Fajã dos Padres 
  • Aufzugfahrt in Fajã dos Padres
  • Rundgang durch Funchal
  • Führung und Kostprobe Madeira Weinkellerei
  • Gondel von Funchal nach Monte
  • Eintritt Walfangmuseum
  • 5 Wanderungen lt. Programm
  • Reiseliteratur
  • Lüftner-Wanderführerin

voraussichtliche Flugzeiten

03. September 2020
München – Funchal 12:45 – 16:10 Uhr
 
10. September 2020
Funchal – München 10:30 – 15:30 Uhr
(Flugzeitenänderungen vorbehalten)
 

Wegcharakteristik

In Wanderschuhen angegeben, Beschreibung auf Seite 65. Leichte Wanderungen mit geringer Anforderung an Kondition und Trittsicherheit. Meist gute Wege im leichten Gelände, teilweise steinig und besonders bei Nässe rutschig.

 

Hotelbeschreibung

Quinta Splendida Wellness Hotel**** in Caniço 

Das einzige botanische Gartenhotel auf Madeira ist ein einmaliges Erlebnis und ca. 100 m vom Zentrum entfernt. Über 1.000 verschiedene Pflanzenarten blühen in der ca. 30.000 m² großen Gartenanlage. Das Haus verfügt über einen Innen- und Außenpool sowie einen großen SPA-Bereich. Die Studios mit Bad/WC sind mit  Föhn, Telefon, SAT-TV, Safe, kostenfreiem WLAN und Kitchenette ausgestattet. Alle haben entweder einen kleinen Garten oder Balkon mit seitlichem Meerblick. 

 
zur Hotelhomepage

Preise

Preise in EUR pro Person
  • Doppelzimmer 1640,-
  • Aufpreis Einzelzimmer 140,-
  • Frühbucherbonus bis 21.02.2020 35,-
Reiseleitung
Brigitte Grüner
weitere Infos
Reiseart
Flug